Gästestimmen

Diese und weitere tolle Kommentare sind in unseren
Google Bewertungen zu finden.

Wanderung nach St. Cyrill:

Das romanische Kirchlein, das 1283 erstmals urkundlich erwähnt wurde, ist kulturhistorrisch sehr interessant - besonders wegen der gut erhaltenen mittelalterlichen Fresken. Das Innere der Kirche wurde barock ausgestaltet.

Um die Kirche zu erreichen, laufen Sie nach Tils, der Ort unterhalb unseres Hofes. Von dort sind es nur noch wenige Minuten zur Kirche. Von St. Cyrill kann man den Europaweg folgend nach Brixen hinunterlaufen.
Ca. 8km, Höhenunterschied ca. 600m.

Wanderung auf die Radlseehütte:

Um den Anstieg über die Straße und den Wanderweg zu erleichtern, ist es ratsam mit dem Auto zum Parkplatz Perlunger zu fahren und es dort abzustellen. Ab Parkplatz der Ausschilderung Weg Nr. 8 folgen.
Von der Radlseehütte hat meinen einen grandiosen Blick bis weit in die Dolomiten hinein. Wer nach dem Radlsee noch genug Energie hat, geht in etwa 20 bis 30 Min. hinauf auf die Königsangerspitze.
Der Aufstieg zum Radlsee ist in ca. 2:50 bis 3 Std. zu schaffen. Der Höhenunterschied ab Perlunger beträgt 913m.

Brixener Höhenweg von der Plose Bergstation zur Ochsenalm:

Dieser Höhenweg führt unterhalb des Plosegipfels von der Bergstation Plose über den Weg Nr. 30 zur Ochsenalm mit herrlichem Blick über Brixen, die Sarntaler Alpen bis hin zu den Zillertaler Bergen.
Die Gehzeit beträgt ca. 2,5 Std. einfach.
Öffnungszeit der Plose Kabinenbahn: täglich durchgehend von 09:00Uhr bis 18:00Uhr.

Der Keschtn'nweg oder Der Eisacktaler Kastanienweg:

Der Kescht'nweg führ von Neustift bis nach Bozen zur sehr sehenswerten Burg Runkelstein. Sie können diesen Weg in mehreren Etappen gehen. Wir empfehlen die Etappe von Felthurns zum Kloster Säben, oberhalb von Klausen. Sie können ihr Auto auf dem öffentlichen Parkplatz in Felthurns abstellen (gerade durch Felthurns durchfahren, auf der rechten Seite) und von dort direkt in den Keschtn'weg einsteigen. Der führt zu großen Teilen durch Kastanienhaine und Laubwälder und bietet der Höhe entlang wunderbare Ausblicke ins Eisacktal und auf die Dolomiten (die berühmte Geislergruppe). Gehzeit für Hin- und Rückweg ca. 3 bis 4 Stunden. Einkehr: Huberwirt in Padell 50. Der Huberwirt liegt direkt am Kescht'nweg. Äußerst freundlich und super Südtiroler Spezialitäten.

Weitere Wandervorschläge folgen.